09.09.2017, von Frank Winterfeldt

Schaumbad im Schutzanzug - CBRN-Ausbildung in Theorie und Praxis

Wird der Einsatz von THW-Einsatzkräften nach einer vorsätzlichen oder unglücksbedingten Freisetzung von chemischen, biologischen, radiologischen oder nuklearen Substanzen notwendig, steht der Schutz der eingesetzten Helferinnen und Helfer im Vordergrund. Hierfür stehen dem THW unterschiedliche Schutzanzüge, Geräte zur Detektion von Gefahrstoffen sowie Ausstattung zur Dekontamination zur Verfügung.

Duschen im Schutzanzug

Damit die dafür vorgesehenen Atemschutzgeräteträger/-innen im Umgang mit Schutzanzügen, Messgeräten und den Dekontaminationsverfahren vertraut sind, ist Ausbildung in Theorie und Praxis notwendig. Im Ortsverband Pforzheim stellten sich unter Leitung von CBRN-Bereichsausbilder Marcel Walter rund 15 freiwillige Helfer der Ortsverbände Niefern-Öschelbronn und Pforzheim  diesem speziellen Ausbildungsthema. Im umfangreichen praktischen Übungsteil mussten zunächst mit gegenseitiger Unterstützung die Schutzanzüge und die Atemschutzmasken richtig angezogen werden.  Aus auf dem Boden liegenden Steckleiterteilen und einer Plane bauten die Helfer eine Duschwanne zusammen. Duschen im Schutzanzug unter Anleitung  war dabei für die Helfer eine neue Erfahrung. Auch das korrekte Ablegen eines Schutzanzuges, ohne Verunreinigungen zu verschleppen, kann nur mit Unterstützung gut geschulten Helfern gelingen. Wie wichtig dabei die richtigen Handgriffe sind, demonstrierte der CBRN-Bereichsausbilder dabei am Objekt.

Auch der Umgang mit den Strahlenmessgeräten stand auf dem praktischen Übungsprogramm. An einer Übungsstation musste ein Helfer mit dem Kontaminationsnachweisgerät gescannt werden und ein in der Kleidung befindlicher Strahler aufgespürt werden.

Einsätze unter CBRN-Bedingungen sind selten. Die regelmäßige, praxisnahe Ausbildung der Atemschutzgeräteträger trägt dazu bei, die Einsatzkräfte des THW auch für diese ungewöhnlichen Lagen fit zu machen.


  • Duschen im Schutzanzug

  • Anlegen der Schutzkleidung

  • Duschen im Schutzanzug

  • Fachgerechtes Ausziehen der Schutzbekleidung erfordert Üben der richtigen Handgriffe

  • Scannen einer Person mit dem Kontaminationsnachweisgeräts

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: